»Friß, Vogel, oder stirb.«

Dieses Jahr bin ich fürs Weihnachtsessen zuständig. Vielleicht hätte ich mein Kochfaible doch verschweigen sollen. Also mache ich mich auf die Suche nach Rezepten. Sehr schön finde ich immer wieder fatalistische Amateurrezepte:
Jede Schnittfläche mit ein paar Tropfen Grappa würzen. Anmerkung: Wer keinen Alkohol verwenden möchte, muss auf den Grappa verzichten. Eine Alternative gibt es nicht, aber die Kartoffeln schmecken auch ohne Grappa lecker. (Quelle: www.petra-kaiser.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung zu