Leben und Weben

Am deutlichsten tritt aber die verschiedene Denkweise der Völker in dem englischen Right or wrong – my country! zutage. Wir haben viel gelitten durch unsere allzugroße »Objektivität«, aber ehe wir uns eine derartig skrupellose Weltanschauung zu eigen machen, wollen wir doch lieber bei der deutschen Denkweise bleiben.

Soweit Ernst Wasserzieher in »Leben und Weben der Sprache« im Jahr 1919. Alles weitere ist Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung zu