Esprit d'escalier

Gestern abend, Karlsruhe, Südstadt. Drei etwa Zwölfjährige ziehen von Haus zu Haus. Auch ich (diesmal wohlhabend aussehend wg. blauem Wollmantel und mit Visakarte bezahlter Fahrkarte – aber das ist eine andere Geschichte) werde angesprochen: »Möchten Sie für die Kinder in Asien spenden?« Abschätzig mustere ich die Jugend mit mutmaßlichem Migrationshintergrund: »Wenn ich mir euch so anschaue, landet das doch höchstens in Vorderasien …«

Schöne Geschichte, aber leider ab abschätzig erfunden.

Auch dreist, aber weniger kriminell: die Hilfe von OpenOffice.

Je nachdem wie lieb [der Autor einer Datei, fn] Ihnen ist, können Sie ihn nun bitten, das noch einmal zu machen, aber diesmal richtig und mit OpenOffice.org, oder Sie können selbst seine abgelieferte Kopie des Dokuments mit Ihrem Originaldokument vergleichen.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.